Dienstag, 31. Januar 2012

Seen Live:

Bands welche ich alle Live gesehen hab, Zahl in Klammern sagt wie oft ich betreffene Band schon gesehen habe, ein Herz war ein besonders cooler, unvergesslicher Moment, 3 Herzen bekommt nur Iced Earth :p
Und halbe Zahlen gibt's nur wenn ich und betreffende Band gleichermaßen hackevoll waren, sodass man sich darüber streiten kann, ob ich überhaupt bewusst was gesehen hab oder die Band bewusst überhaupt gespielt hat^^

Kopiert von meiner last.fm Übersicht: Klick
Vorteil: Ihr könnt so auch gleich sehen was die Band so spielt, da viele Bands absolut unbekannt sein werden.

Letztes Update: 07.06.2012 - 20:15



7 Gates

A certain sacrifice
Ablated Mind
Abrogation
Agalloch
Agrypnie (5x) ♥
Ahab
Alcest
All Its Grace
ALL WILL KNOW (2x)
Alsion
Always Damaged
Amon Amarth (2x)
Amorphis
Anathema
Ancestors Blood
Antagonism
Anti-Flag
Anthrax
Archgoat (2x)
Arkells
Asenblut
ASP (2x) ♥
Asphyx
Astray Path
Augrimmer
Ava Inferi

Baal
Before the Dawn
Behemoth (2x)
Benighted
Beyond All Recognition
Be'lakor
Billy Talent
Bitterness (3x)
black sheriff
BLCKWVS
Bleeding Red
Bloodwork
Bluesstones
Blutgericht
Blutnebel
Bolt Thrower
Born From Pain
Bran Barr
Broken
Broken Circle
Burning Horizon
But we try it (2x) ♥

Cantus Buranus
Carlos Columnia
Carpathian Forest
Castles
Catamenia
Centralstation All Star Band
Centuries
Chaosreign (3x)
Children of Bodom
Climates
Clitsplit
Communic
Cortex
Creature
Crimfall
Cryspheria
Cypecore (2x)
Cyrence

Dagoba
Damien
Dark Fortress (2x)
Dark Funeral
Dark Soul
Dark Tranquillity (3x)
Darkened Nocturn Slaughtercult
Darkest Horizon
Darkest Reign (3x)
Darkestrah
Davidian
DCVDNS
Dead by April
Dead Cell Action Heroes
Dead Emotions
Dead End Guys
Deadborn
Deadlock
Deathstars
Deathvastation (2x)
Debauchery
Decius
Demonised
Der Weg einer Freiheit (2x)
Desolated
Devin Townsend
Die Apokalyptischen Reiter
Die Traktor
Digga Ras & Band
Disbelief
Dornenreich (2x)
Doro
Downfall of Gaia
Drastic Violence
Dreamshade
DRIP OF LIES
Dust Bolt

Einherjer
Eisregen
Ektomorf
El Ray
Elderstream
Eluveitie (2x)
Engel
Ensiferum
Envy
Epica
Ereb Altor
Equilibrium

Fabula Obscura
Farsot (2x)
Fejd
Finntroll
Fjoergyn (2x)
For Heaven's Sake
Freund Hein
Furcate (2x)

Geïst
Ghost Brigade (3x) ♥
God Delusion
Graveworm
Gwar

Hades Almighty
Haggard
Hangatyr
Haradwaith
Havok (2x)
Heaven Shall Burn
Hector Savage
Helheim
Hell Of A Din
Helrunar
Heretoir
Hicsos
High Rise Fall
Horna
Hypocrisy

I Not Dance
Ibn Ghalad
Iced Earth (2x) ♥ ♥ ♥
Immolation
Immortal (2x)
Imperium Dekadenz
indestructible
Inplugged
Input
Insomnium (4x) ♥
Instant Liberty
Iron Glove

Jamie’s Backyard (2x)
Jst

KadavriK
Kasa
Katatonia (3x) ♥
King Ludwig
Korpiklaani (2x)
Kreator (2x)

Laith Al-Deen
Lake of Tears
Lamera
Larceny
Left The Crowd
Legal Hate
Ligeia
Long Distance Calling (2x)

Machine Head
Mambo Kurt
Månegarm
Mar De Grises
Medusa
Meet My Fist
Menhir
Meshuggah
Miaplacidus
Moonsorrow (2x)
Moonspell
Morok
Morrigan
Mother Mayhem (2x)
Musik Monks
My Dying Bride

Naglfar
Nebelbanner
Nebelkrähe
Need2Destroy
New Born Hate
Nifelheim
Nile
Nitrogods
NO
Nocte Obducta (2x)
Nocturnal Depression
Nomis
No Brainer (2x)
No End in Sight

Obscure Infinity
Ohrenfeindt
Omnia
Omnium Gatherum
Orcus Patera
Out Of My Flame (4x)
Overgard

Pain
Paradise Lost
Parker Lewis
Pendulum Path
Pentarium
Platonic Solids
Primordial
Privilege of Approval
Proclamation
Promilleritter
Public Grave
PUR

Rabenschrey
Rage
Ragnarok
Ravenblood
Ravenholm (2,5x)
Raw Ensemble (2x)
Rebleeding
Resomus
Riger

Sabaton
Saltatio Mortis
SAPIENCY
Sargeist
Scar Of The Sun
Scars Of Sacrifice
Schattenreich
Schulband Der Christoph-Probst Realschule Neu-Ulm
Schwarzer Engel
Secrets of the Moon
SepcyS
Several Stabwounds (4x)
Shining (2x)
shy guy at the show
Sick of It All
Silvr
Siock Sico
Six Reasons To Kill
Ski’s Country Trash
Skyclad
Slartibartfass (4x)
Slaters
Slavery
Slayer
Sodom
Sold For Evil
Soul Sabotage
Sterbeklang
Stier
Streams of Blood
Swallow the Sun (5x) ♥
Sycronomica (2x)
Sólstafir (4x) ♥

Texas Cornflake Massacre
The Damned Things
The Dullahans
The Foreshadowing
The Forsaken Souls
The Sorrow
The Suicide Kings
The Vision Bleak
Thurs
Thyrfing
Thyton
Torment of Souls
Toxication (2x)
Traitors never play hangman
Trivium
Troll
Tsjuder
Tuxedo
Twillight of the gods
Týr (2x)

Under That Spell
Underkill (2x)
Unheilig
Unleashed
Unlight

Varg
Valkyrja
Vallenfyre
Vehemenz
VerMin
Vreid

Wandar
While She Suffocates
Wintersun
Wolfchant
Wolkenstayn
Wurzel (2x)

XIV Dark Centuries

Konzertberichte - Übersichtsseite

Hier die Sammelseite aller geschriebenen Konzertberichte, chronologisch geordnet:


Ragnarök 2011 - 29/30ter April @ Stadthalle Lichtenfels
Konzert - 28ter Mai 2011 @ Hexenhaus Ulm
Rock am Härtsfeldsee 2011 - 24/25ter Juni @ Härtsfeldsee Dischingen
Dead Tyrant Tour 2011 - 13ter November @ Mühltal Steinbruch
Pentarium - 21ter Januar 2012 @ Darmstadt Goldene Krone
All Will Know - 27ter Januar 2012 @ Darmstadt Goldene Krone
Metal Firestorm 2012 – 30. März @ Aschaffenburg Colos-Saal
Ragnarök Festival 2012 – 13/14ter April @ Stadthalle Lichtenfels 
DCVDNS – 27.04.2012 @ Goldene Krone Darmstadt
Tragic Idol Tour 2012 – 11ter Mai @ Batschkapp Frankfurt
Inferno Rockt Band Contest – 19ter Mai 2012 @ Goldene Krone Darmstadt 
Incomparable Tour 2012 – 22. Mai @ Mühltal Steinbruch
Schlossgrabenfest 2012 Tag I – 24ter Mai @ Darmstadt Innenstadt
Schlossgrabenfest 2012 Tag IV – 27ter Mai @ Darmstadt Innenstadt
FortaRock Festival 2012 – 02ter Juni @ Park Brakkenstein, Nijmegen (NL) 
The Return of Nocte Obducta – 15ter Juni 2012 @ Steinbruch Mühltal 
Unstille Nacht – 13ter Juli 2012 @ Mühltal Steinbruch 
Phoenix Festival 2012 – 21ter Juli @ Alte Seilerei Mannheim 
High Rise Fall + The Forsaken Souls – 28ter Juli 2012 @ Goldene Krone Darmstadt
Party.San Festival 2012 - 9/10/11ter August @ Schlotheim
Summer Breeze Festival 2012 – 16ter August @ Dinkelsbühl - Teil 1/3
Summer Breeze Festival 2012 – 17ter August @ Dinkelsbühl - Teil 2/3
Summer Breeze Festival 2012 – 18ter August @ Dinkelsbühl - Teil 3/3 
Billy Talent - European Tour 2012 - 07ter Oktober @ Frankfurt Festhalle 
Downfall of Gaia – 20ter Oktober 2012 @ Oettinger Villa Darmstadt 
The Black Flag Tour 2012 – 23ter Oktober @ Mühltal Steinbruch 
Unleash HC Shows – 01ter November 2012 @ Kreativ Fabrik Wiesbaden
[GASTBEITRAG] - Heidenfest 2012 - 03ter November 2012 @ Hessenhalle Gießen 
Into Darkness 2012 – 14ter November @ Batschkapp Frankfurt 
Falling Leaves - Chapter VIII – 01ter Februar 2013 @ Goldene Krone Darmstadt
I Not Dance – 02ter Februar 2013 @ Oettinger Villa Darmstadt 
Nifelheim Festival 2013 – 02ter März @ LKA Longhorn Stuttgart 
Climates – 14ter März 2013 @ Cat Ulm 
Bloodwork – 22ter März 2013 @ Goldene Krone Darmstadt 
Daydreamers Nightmare Tour 2013 – 29ter März @ Elfer Music Club Frankfurt 
Ragnarök 2013 - 5/6ter April @ Stadthalle Lichtenfels
Kings of Black Metal 2013 – 20ter April @ Stadthalle Alsfeld
Agalloch – 30ter April 2013 @ Club Zentral Stuttgart
Orchid – Europa Tour 2013 – 01ter Mai @ Steinbruch Theater Mühltal 
The Speed of Sound Tour 2013 – 08ter Mai @ Steinbruch Theater Mühltal
Kairos Tour 2013 – 15ter Mai @ Steinbruch Theater Mühltal 
Wolkenkratzerfestival 2013 – 25/26ter Mai @ Innenstadt Frankfurt
Schlossgrabenfest 2013 Tag I – 30. Mai @ Darmstadt Innenstadt 
Despise The World European Tour 2013 – 02ter Juni @ Steinbruch Theater Mühltal
Eric Fish & Friends – 09ter Juni 2012 @ Steinbruch Theater Mühltal
Ufo European Tour 2013 – 11ter Juni 2013 @ Steinbruch Theater Mühltal
Metalfest Open Air Germany 2013 – 20ter Juni @ St. Goarshausen (Loreley) – Teil 1/3
Metalfest Open Air Germany 2013 – 21ter Juni @ St. Goarshausen (Loreley) – Teil 2/3
Metalfest Open Air Germany 2013 – 22ter Juni @ St. Goarshausen (Loreley) – Teil 3/3
Wacken Open Air 2013 – 01/02/03ter August @ Wacken - Teil 1
Wacken Open Air 2013 – 01/02/03ter August @ Wacken - Teil 2
Nile – Tour 2013 – 08ter September @ Steinbruch Mühltal
Black Tusk – 13ter September 2013 @ Neuer Elfer Frankfurt
Witching Hours Over Europe - Tour 2013 – 02ter Oktober @ Steinbruch Mühltal
The Agonist – 09ter Oktober 2013 @ Steinbruch Mühltal
Slaughterfest Tour 2013 – 15ter Oktober 2013 @ Steinbruch Theater Mühltal
The Morning Never Came 10th Anniversary Tour 2013 – 29ter Oktober @ Steinbruch Theater Mühltal
Sinister Howling III – 09ter November 2013 @ Halle 101 Speyer
Panzer Division Marduk 2013 – 08ter Dezember @ Steinbruch Theater Mühltal
# Erinnerungslücke: Merry Axe-Mess 9 – 22ter Dezember 2013 @ Steinbruch Theater Mühltal
# Erinnerungslücke Satans Convention 2013 – 28ter Dezember @ Halle 101, Speyer
Iced Earth World Tour 2014 – 09ter Januar @ Garage Saarbrücken

[...]

Sólstafir – 08ter November 2014 @ Nachtleben, Frankfurt 

[...]

Agalloch – 19ter August 2015 @ Nachtleben, Frankfurt
The Arson Project / Congreed – 16ter Oktober 2015 @ Oetinger Villa, Darmstadt
Hardcore Explosion – 17ter Oktober 2015 @ Goldene Krone, Darmstadt
High on Fire – European Tour 2015 – 16ter November @ Schlachthof, Wiesbaden
Shining – Tour 2015 – 17ter November @ Schlachthof, Wiesbaden -17ter-november.html
European Aggressor - Tour 2015 – 30ter November @ Neuer Elfer, Frankfurt 
Pest Fest III - A Night Of Black Magic It Shall Be - 19ter Dezember 2015 @ Oetinger Villa, Darmstadt

[...]

 Romano – Jenseits von Köpenick Tour 2016 – 11ter März @ Centralstation, Darmstadt

[...]

Winter's Gate European Tour 2017 – 12ter Januar @ Colos-Saal, Aschaffenburg

more to come...

Montag, 30. Januar 2012

Erweiterte Linkliste:

Ich bastel im Moment noch ein wenig am Layout herum, da ich alle Einträge mehr einkategorisieren und übersichtlicher führen will.

Ich hab Momentan vor, eine zweite Zeile in der Linkliste einzuziehen - werd die Tage testen wie das a) aussieht und b) das ganze langsam mit Content füllen bzw. Sammelseiten posten müssen, welche - kaum verwunderlich, noch nicht so viel Inhalt haben.

Aber wie man hoffentlich sieht, füllt sich der Blog ja zuverlässig und stetig. ;)

/e: Und es sieht nicht so toll aus wie ich mir das vorgestellt habe. Hätte nichts dagegen, wenn die Schaltflächen sich direkt anschließen würden ohne leeren, grauen Zwischenraum... mhhh
/e2: Okay es geht doch - ich kann die Leiste doch überfüllen weil sie nicht weiter gequetscht sondern wie gewollt unten an hin geschoben werden... sehr schön :)

Sonntag, 29. Januar 2012

Sampel me: Klaus Kinski

Das CD-Review kann noch ein wenig warten, kommt aber ganz bestimmt im Februar *g* - Ansätze stehen schon im Raum, aber ist komplizierter als gedacht, warum werde ich euch dann auch nahe legen.

Konzentrieren wir uns heute lieber mehr auf das More und verweben es geschickt mit der Musik. Sehr beliebt in der Musik sind Sampels, welche oft unterstützend in die Musik integriert werden. Müsste ich spontan welche benennen, würde mir [X]-Rx einfallen, welche so gut wie alles Sampeln was sie finden. Ein mehr oder weniger griffiges Zitat, ein Beat drüber und fertig.

Bedeutend griffiger sind da die vielen Sampels mit Klaus Kinski. Diese Person ist ein sehr kontroverses Thema, er war unbestreitbar jähzornig und perfektionistisch kompliziert. Aber er hatte eine eigene Meinung, verfügte über eine charakteristische Stimme und eine direkte, wenngleich oft auch beleidigende Redegewandheit.

Aber seine Sampels haben eine Energie und oft auch eine Aussage und vor allem ist er sehr variabel. Zu einem meiner Lieblingslieder von Geïst welche sie nach einem albernen Rechtsstreit bezüglich des Namens in Eïs umbenennen mussten, gehört Kainsmal. Die ausklingende Atmosphäre, perfekt!
Eine ganz andere Stimmung wird durch sein Sampel bei Feindflugs Glaubenskrieg erzeugt.


Dieses Sampel stammt aus seiner "Jesus Christus Erlöser Tour" und wird sehr gerne in der Musik verwendet. Sei es bei Samsas Traum oder bei Pimpulsiv. Kinski wird sehr häufig verwendet und schmeißt ganze Lieder quasi fast alleine und dabei ist er nicht einmal Sänger oder Musiker.


Diesen Remix, welcher laut Beschreibungstext wie folgt unterlegt ist,
Musik: JDX vs The Prophet - Blacker Than Black - Sensation Black 2007 Anthem - Amsterdam Arena
 feier ich ehrlich gesagt absolut. Da steckt einfach nur ehrliche, direkte Energie dahinter.

Bevor man sich jetzt aber zu Unrecht vorschnell über den lieben Klaus lustig macht, empfehle ich euch den kompletten Auftritt anzuschauen.

Jesus Christus Erlöser Tour - bei diesem unmöglichen Publikum wäre ich auch ausgerastet. Wie ernst er es meint und wie wichtig ihm das ganze ist, sieht man wenn man sein Gesicht anschaut. Er lebt diesen Auftritt, wird aber einfach nicht in Ruhe gelassen.

Wie auch immer, Kinski hat sehr viel mit Sampels und folglich auch mit Musik zu tun und dürfte damit hier die für mich absolut neu "Sampel me:" Serie eröffnen. Was da noch alles kommen mag weiß ich selber nicht. Wer noch Personen kennt, deren Sampels von Künstlern aus allen möglichen Genres verwendet werden, darf mir gerne einen Kommentar dalassen. Ich werde mir das ganze anschauen. Denn bislang, steht er da ziemlich einsam und alleine in der Reihe.

Samstag, 28. Januar 2012

All Will Know - 27ter Januar 2012 @ Darmstadt Goldene Krone

Noch etwas angeschlagen von meiner Zahn-Op stand dieser Abend ganz im Zeichen der Disziplin. Kein Alkohol, kein Bangen, kein Rumhüpfen, viel sitzen, ruhig stehen, nicht viel reden und hauptsächlich grimmig schauen. Einfach nur Musik hören wie ich es sowieso jeden Abend mach und anstatt mich über laute Nachbarn aufzuregen, gab's diesmal was zu sehen. Wenn das mal keine Erholung ist...

Los ging es mit 7 Gates welche erstaunlich stark starteten und für einen Opener überraschend begeistert, wenngleich auch verdient gefeiert wurden. Sie boten einen sehr melodischen Metal welcher gekonnt zweigleisig zwischen Heavy und Power Metal bis hin zu progressiven, latent thrashigem Melo Death reichten. Oder anders gesagt. Es war nicht immer ganz leicht sie in eine unbequem enge Schublade zu zwängen. Die härteren Passagen hatten durchaus Dampf unter'm Kessel, gefielen mir aber nicht so stark wie die ruhigeren Passagen. Denn gerade dort schaffte es der Frontmann stimmlich zu punkten. Sangessicher und begleitet von schönen Gitarrenläufen bot doch manch Song absoluten Ohrwurmcharakter. Gegen Ende mehrten sich leider die sonst in der Krone ungewohnten Soundprobleme, manche Passagen waren etwas verworren oder vor allem bei steigender Härte austauschbar, nichts desto trotz ein nahezu fehlerfreier Auftritt und sehr starker Start!

Die nächste Band war überraschend da sie nicht auf dem Programmzettel stand, aber da ich sowieso keine Band kannte und mit keinen Erwartungen den Abend besuchte, war es mir gerade Recht. Extra aus Madrid(?) reisten die Spanier von Ravenblood an und legten nach einem epischen Intro und einem unpassenden von 0 auf 180 Übergang mächtig los. Die Kombination von Death Metal mit aus dem Pagan Metal Bereich entnommenen Passagen war anfangs ungewohnt, fügte sich im Verlauf aber immer besser zusammen. Das epische "Duett" des Sängers und Gitarristen bildeten dabei den Höhepunkt und lässt sich ganz grob aus einem Mix von Týr und Ensiferum zusammenbasteln. Dem einzigen Manko von mehreren Intros welche eine anmutige Epik herraufbeschworen, welches sich jedes mal unglücklich in Raserei entlud, Songansagen mit einer viel zu lange folgender Stille, diverse Soundprobleme und ein paar Querschläger des Schlagzeugers (Polyrhythmik wird doch nicht Absicht gewesen sein?) wussten die Bandmitglieder mit viel Spielfreude, imposanter Headbangperformance und einer steigenden Spielqualität entgegen zu setzen. Die sympatische Truppe gefiel mir gegen Ende immer besser, aber irgendwann war's halt auch vorbei...

Den nächsten Stilbruch gab es mit Darkest Horizon, hier mischte sich der Death Metal mit einer sehr symphonischen Komponente, zudem vorallem das Keyboard beitrug. Und das war zugleich auch leider die Achillesferse an diesem Auftritt. Anfangs klang es total übersteuert, zwischendrin war es etwas zu leise und pendelte qualitativ stetig hin und her. Wenn es mit den Gitarren harmonierte, wusste das Gesamtkonzept aber sehr zu überzeugen. Die lustige Ansage des studierenden Sängers bezüglich fernbleibenden Publikums kommentiere ich diplomatischerweise nicht, die Band schaffte es aber gekonnt, die Zuschauer zu unterhalten.
Und von den wohl eher technischen Problemen abgesehen und ein paar klitzekleinen Durststrecken, hatte das Dargebotene durchaus seine Reize. Auf CD, welche ich mir natürlich brav gegen Ende kaufte, klingt das ganze aber dann doch wesentlich melodiöser und sanfter. Rough'n'Raw hin oder her - der Auftritt rockte.

Die letzte Band All Will Know prachte ihren eigenen Banner mit und ließen mich mal wieder über das Genre grübeln. Gesanglich hätten sie durchaus in die Core Ecke gepasst, spieltechnisch bewegte man sich aber im Melo Death Bereich, kombiniert mit ein paar Modern Metal Elementen. Der sehr bewegungs- und hüpffreudige Auftritt ging gut ins Ohr und auch hier überraschten mich die Clean Passagen. Ich bin ehrlich gesagt immer froh, wenn jemand Clean Singen kann und eine Melodie auch unschief hält und dabei auch noch Kraft in der Stimme hat. Zwar war der Nachhall-Effekt extrem stark aufgedreht, aber dies störte größtenteils nicht. Der Wechsel zwischen Schrei und Clean Gesang ist zwar nicht sonderlich orginell, aber wurde hier gut umgesetzt und hatte ordentlich Energie. Energie welche ich, ich hab sie mir natürlich brav gegen Ende gekauft *g* - auf der CD etwas vermisse. Die Band hatten leider nur einen plötzlichen Zuschauerschwund zu beklagen, dafür gewann ihre Sehkraft an Qualität. "Je später der Abend, desto schöner werden die Leute hier vor der Bühne" - qualitativ hätten sie auf jeden Fall noch mehr Zuschauer bis zum Ende verdient, einzig die Lautstärke ging mir persönlich langsam ebenfalls auf die Nerven. Keine Ahnung ob da nochmal dran rumgedreht wurde oder ob es einher ging mit der natürlichen Ermüdung. Aber ein Ticken leiser wäre ganz nett gewesen.



Meine letzten Worte zum Abschluss? Es war wirklich toll, gefiel mir meilenweit besser als die Woche zuvor und da ich mich voll und ganz auf antialkoholische Getränke konzentrierte, musste ich auch keinen weiteren Kulturschock erleiden. (Die Hessen wissen nicht was ne Halbe ist!!!!1111 wtf?! xDD)
Frage des Abends: "Habt ihr einen Typen gesehen mit Bart und langen Haaren?" - "Hatte der vielleicht was Schwarzes an?" höhö...


Doch hat mir gefallen. =)


http://www.metalgigs.de/konzert_10732/Darkest-Horizon-Darmstadt
(Extra für den Sänger von Darkest Horizon - KLICK, KLICK, KLICK!!)

Freitag, 27. Januar 2012

iTrend: Hardcorenachwuchs

Ja ich weiß, ich bin nicht sonderlich schnell, da es geschätzte 17 Millionen Menschen schon vor mir gesehen haben und spätestens seit man damit von yahoo & Co. vollbombadiert wird weiß es sowieso schon jeder - aber für alle, welche wie ich etwas später dran waren, hier der momentane Internethype schlechthin.

Die 8 jährige Juliet hat ihren ersten Song... *süß* - man kann das ganze jetzt natürlich sehr, sehr bedenklich finden, da ein Kind jetzt total im Sinne des Kommerzes missbraucht wird! Die elterlichen Ausreden a là "Wir konnten ja nicht wissen, dass dies soo erfolgreich wird, bla bla" sind totaler Bullshit, spätestens mit dieser Seite wird der totale Ausverkauf betrieben. http://www.myfirsthardcoresong.com/

Durchaus eine nette Idee, wenngleich mit Beigeschmack, Schnappi lässt grüßen. Wenigstens hat das aber etwas Eier wenngleich ich hier schon deutlich die mir lästige Karate-Kiddie Attitüte erkennen muss.


Und da es keinen Hype ohne Reaktionen gibt, gibt es jetzt schon neben den üblichen Flames weit unter der Gürtelline, zig Dubstep Remixe und Coverversionen. Eine davon find ich persönlich gut gelungen, da es inhaltlich das Video schön karrikartiert. That's Internet...


Viel Spaß beim ansehen, ansonsten ignoriert es einfach... ;)

Donnerstag, 26. Januar 2012

STOP ACTA!

Eigentlich wollte ich hier weder politisch noch sonstwas werden und bin immer noch dabei, das erste Review zu erstellen - aber mir geht momentan die Hinterfotzigkeit unserer Volkslobbyisten gehörig auf den Wecker.

Wurde die just erwähnten SOPA und PIPA gerade noch so abgewehrt, wurde gleichzeitig ein noch viel umfassenderes Programm namens ACTA heimlich und hinter dem Rücken der Öffentlichkeit beschlossen!

Ich bitte euch nur, euch darüber zu informieren, eure eigene Meinung zu bilden und dementsprechend zu handeln!


Kostenlose PDF Broschüre über ACTA
Informationen der Digitalen Gesellschaft

Petition gegen ACTA (jetzt auf deutsch!)



Danke für eure Aufmerksamkeit.

+++ Heiß: Die Schließung von MegaUpload +++

Es ist noch nicht mal eine Woche her, als es Online ordentlich krachte und zwischen den ganzen SOPA und PIPA Unruhen ein mächtiger Gigant zu Fall gebracht wurde.
Die Rede ist von MegaUpload, ein weltweit bekannter Filehoster.

Das kann man jetzt gut finden oder nicht und es steht absolut außer Frage, dass Kim Schmitz, Kim Dotcom, Kim Tim Jim Vestor oder wie er sich sonst noch nannte, alles andere als ein unbeschriebenes Blatt ist. Der werte Mann hat mehr als genug Dreck am Stecken und auch auf MegaUpload war garantiert nicht alles koscher in Bezug auf Urheberrechte.

Richtig brisant wird die Geschichte allerdings neben den SOPA & PIPA Geschichten, wenn man die Uhr nochmals 3 Wochen zurück stellt. Da kündigte Kim Schmitz nämlich die MegaBox an.
Und eben jene Plattform hätte alles komplett auf den Kopf gestellt.

Die Megabox sollte ein Audio Datei Hoster werden, an dem Künstler 90% (!) der Einnahmen bekommen und sogar für kostenlos angebotene Lieder bezahlt werden. Das hätte den milliardenschweren Labels den endgültigen Todesstoß gegeben, denn welcher Künstler hätte sich noch freiwillig den Repressalien der Labels (mit Glück 10%) ausgesetzt, wenn er so ganz leicht fast 1:1 verdienen kann?

Im Zuge dessen veranlasste die Universal Music Group sogar die Löschung des Mega Songs auf Youtube, welcher mit Will.i.am, P Diddy, Kanye West, Chris Brown, Jamie Foxx, Kim Kardashian und weiteren Künstlern schon prominente Fürsprecher erhielt. Universal lässt Megaupload Song löschen

Das Video ist zwar inzwischen wieder Online, zeigt aber sehr deutlich, wie nervös die Labels auf solch eine Ankündigung reagieren.

Das ganze kann man jetzt gut und gerne auch als Verschwörungstheorie abtun, aber gerade die Tatsache, dass sich hier eine plötzlich legale und viel lukerativere Plattform auf den Weg macht und dann rein zufällig die führenden Köpfe verhaftet werden und die ganze Seite down genommen wird...
Für mich klingt das nach viel zu viel Zufall sondern eher nach Lobbyismus at his best.

Denn sind wir mal ehrlich. Die Plattenindustrie hilft der Musikszene im Allgemeinen kein bisschen! Die Chartkünstler machen noch das große Geld, die vielen kleinen und oft auch talentierten Bands und Künstler hingegen haben das nachsehen.

Man muss sich nur mal anschauen, welche Preise heutzutage immer noch für CD's verlangt werden, wenn ein Album neu auf den Markt kommt. Waren es früher 25-35DM, sind es heut noch immer 15-20€ [was genau genommen mehr ist!] trotz gesunkener Herstellungskosten! Von dem ganzen Geld bekommt der Künstler 50ct bis 1€ wenn er Glück hat!

Es ist natürlich unbestreitbar, dass illegale Downloads und Raupkopien, Bootlegs etc. pp. enorm viel Schaden, aber sie Schaden hauptsächlich den Künstlern, welche heutzutage kaum mehr ihr Geld über den CD Verkauf sondern durch Live Auftritte verdienen.

Die GEMA wäre dann schon der nächste (deutsche) Verein, welcher massivst der Musikkultur schadet. Die Einnahmen bekommen die, welche eh schon viel verkaufen, Nachwuchsbands und Neueinsteiger haben davon nichts außer höchstens Mehrkosten.

Die Idee der Megabox käme einer heilsamen, revolutionierenden Sanierung des Musikindustrie sehr nahe. Nur macht man sich bei solchen Summen eben auch Feinde.



Jetzt noch ein paar persönliche Sätze von mir:
Ich persönlich unterstütze selber in keinster Art und Weise den illegalen Download von Musik, Filmen, Spielen und sonstigen Programmen. Ich finde, ein guter Künstler sollte für seine Arbeit auch belohnt werden. Das kann man mit einem Konzertbesuch oder dem Kauf von Merchandise tun, mir persönlich reicht dies aber nicht, zumal ich zu einer physischen CD einen wesentlich engeren Kontakt knüpfen kann als zu einer imaginären mp3 Datei.

Ich bin ein Musiksammler und brauch das habtische Erleben in all seinen Formen, sei es durch ein schönes Cover, die Möglichkeit durch ein Booklet zu blättern, daran zu riechen *g* - und zudem ist es ein nicht zu unterschätzender klanglicher Unterschied, ob ich mir jetzt mp3's anhöre oder die Orginal CD!

Meine illegalen Musikdownloads kann ich mir an einer Hand abzählen. Einmal eine nicht mehr zu bekommende Tape EP einer brasilianischen Untergrundband - die ebenso schwer erhältliche CD ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Bootleg - und ein Album welches ich exklusiv für eine Musikzeitschrift hören durfte, allerdings in einer "alle Lieder ist ein Lied" - Version erhielt, was mich eben dazu veranlasste, das gleiche nochmal unauthorisiert herunterzuladen um die Tracks differenziert zu besitzen.
D.h. dem einen Künstler kann ich sowieso nicht schaden, weil ich es auch nicht kaufen kann, das andere dürfte ich besitzen, wollte mir aber nur die unsinnige Arbeit ersparen es manuell auseinander zu schneiden.

Kim Schmitz und MegaUpload sind wirklich nicht unschuldig und es tut mir auch nicht Leid um die Personen. Was ich bedauerlich finde ist, dass die unterstützenswerte Idee der MegaBox somit Geschichte ist. Denn die Plattenlabels hätten so endlich die verdiente Antwort bekommen, welche sie schon länger zu hören bekommen hätten müssen!

Ich seh es nicht ein wie früher, ein Album für 16€+ zu kaufen. Das ist eine ordentliche Schmerzgrenze für den ehrlichen Käufer welcher es doppelt abbekommt, wenn er die durch Downloads entstandenen Verluste und die beschämend geringe Verdienstquote der Künstler mit den dadurch teurer gewordenen Konzertkarten mitbezahlen darf!

CD's zu vernünftigen Preisen würde die Absatzzahlen 100%-ig deutlich erhöhen und ich hoffe im Interesse der Künstler, dass sich irgendwann ein ähnliches Prinzip wie die MegaBox durchsetzen wird. Dann vielleicht mit einem Unternehmen im Rücken, welches nicht zuvor mehrfach auffällig und dadurch angreifbar wurde.


Im Anhang noch ein paar Links denen ich meine Informationen entnahm. Sind aber alle auf Englisch:

https://plus.google.com/u/0/111314089359991626869/posts/HQJxDRiwAWq
http://www.forbes.com/sites/davidthier/2012/01/24/is-this-the-real-reason-why-megaupload-was-shut-down/
http://www.digitalmusicnews.com/permalink/2011/111221airvinyl 

Sonntag, 22. Januar 2012

Pentarium - 21ter Januar 2012 @ Darmstadt Goldene Krone

Jetzt wird mal nichts geschoben, importiert oder künstlich gestreckt, der Eintrag ist sowas von brandheiß, dass ich just noch nicht mal ansatzweise ausgenüchtert bin.

Vor gut einer Stunde verließ ich mehr oder weniger enttäuscht die Krone weil der seltene, freie Tag nicht ansatzweise so cool war wie ich mir das vorgestellt oder eher gewünscht habe.

Lange Rede kurzer Sinn, das Publikum war erstaunlich bunt gemischt und der Abend startete deutlich später als er offensichtlich laut Homepage angedacht war. Ich hatte leider keine Uhr dabei, aber pünktlich kann man den Start nicht schallen.

Los ging es mit Dead Cell Action Heroes welche mich noch um ein vielfaches kälter ließen als es ein gut gekühltes Bier sein sollte. Meine vorran gegangenen Online Recherchen ergaben, dass die Band einen Mix aus Alternative und Screamo abliefern sollten. Zugegeben alles andere als meine Lieblingsgenres, trotzdem kann eine gute Band daraus was machen.
Das war aber leider absolut sowas von gar nicht der Fall. Die sehr häufigen und balladesken Clean Passagen waren stinklangweillig und auch die "gescreamten" Passagen waren 0 griffig. Es ging absolut nichts ins Ohr, keine sonderlich gelungenen Melodiebögen noch überraschende Songs. Einfallsloses Gedudel von vorne bis hinten und wenn mein hyperaktiv veranlagter Fuß sich von alleine nicht im geringsten bewegen will, so spricht das eine sehr deutliche Sprache. Anfeuerungsrufe zum Pit mit einer "Erfolgs"-quote von 2 Personen unterstreichen dies sehr deutlich.

Was hingegen sehr griff waren die zwei Bier auf nüchternen Magen und so machte ich in der Umbaupause einen kurzen Abstecher zum Dönerstand um die Ecke. Als ich gesättigt zurück kam, spielten bereits Always Damaged. Verwunderlich war das Corpsepainting des Sängers, denn eigentlich erwartete ich eine Metalcore Band. Das gab es dann auch überwiegend zu hören, was zum Glück nicht 08/15 mit ewig vorab angekündigten Breakdowns klang. Insgesamt dürfte der Auftritt als solide bewertet werden, kein Überflieger aber auch kein Totalabsturz wie die vorherige Band und auch um einiges härter.
Ich steuerte nicht nur Fußbewegungen sondern auch ambitionierte Nackenbewegungen bei, welche mir das häßliche Gefühl der plötzlichen Vergreißung gaben. FUCK - ich bin absolut gar nichts mehr gewohnt und nur noch ein Schatten meiner einstigen Tage. Wenn ich jetzt verrate wie jugendlich jung und frisch ich bin, schiffen sich hier alle ein darum lass ich das. Irgendwas mit 2x klingt besser.
Der Höhepunkt war lustigerweise die Zugabe in der das Kultlied "Pokerface" von Lady Gaga sehr gut interpretiert wurde. Auch das anschließende "I like to move it, move it" aus dem Film Madagaskar brachte die Menge endlich, wenngleich viel zu spät zum Kochen.
Mein Tipp an die Band: Ein Lady Gaga Tribut Album!!!111

In der nächsten Umbaupause wurde sehr viel dekoriert. Gräber, Kreuze, Fledermäuse, Friedhofskerzen - alles schien sehr böse zu werden und als zum Intro zwei in schwarze Roben und mit Nachtwächterlaternen ausgestatte Damen anmutig in Zeitlupe über die Bühne schweppten reifte in mir ein schwarzmetallischer Gedanke. Die in blutgetränkte, weiß gewandtete Band namens Pentarium aber zerstörte diesen Wunschgedanken innerhalb von Sekunden mit wüsten Death Metal Geprügel. Ein x-beliebiger Core Einfluss ließ sich ebenfalls nicht verleugnen und so bildete sich rasch vor der Bühne die lästige Ansammlung von Windmühlenwixxern und Karate-Kiddies, was mich zur Flucht nach hinten veranlasste.
Ich will hier absolut nicht falsch verstanden werden. Ich hab selber schon an einigen Moshpits teilgenommen, aber diese lassen sich inzwischen 0 mehr mit dem assozialen Treiben heute vergleichen. Es fiel nahezu NIE jemand zu Boden und vorallem gab es NIE gezielte oder kraftvolle, unkontrollierte Tritte oder Faustschwinger. Was sich inzwischen regelmäßig vor der Bühne abspielt ist zum Kotzen und mit meinem durchschnittlichen Gewichtsnachteil von 20kg+++ hab ich sowieso kaum Chancen.
Klar könnte ich mit meinen schweren 16-Loch Stiefeln den lächerlichen Chucks eine gewaschene Antwort geben, aber ich hab keine Lust selber zum Arschloch zu werden. Außerdem war ich in meinem früheren Leben ein Engel und deswegen... bla...
Die zwei angesprochenen holden Damen geisterten noch zweimal sinnlos mit Gitarren bewaffnet auf die Bühne um gleich wieder unverrichteter Dinge zu verschwinden was den "WTF?!"-Stempel verdient. Der Bringer schlechthin war sowieso der Dummer, der nicht nur gelegentlich Mitsang sondern vorallem ordentlich bei unverminderter Schlaggeschwindigkeit bangte.
Die Keyboards zauberten im Hintergrund manchmal eine recht hörbare Stimmung, wiederholte sich aber vom Schema viel zu oft.
Insgesamt eine passable Band welche allerdings mehr Hoffnungen weckte, als sie erfüllen konnte und damit nur sämtliche Idioten aktivierte. Irgendwie fang ich an den Großteil der Szene zu hassen, zu verachten whatever... T_T


Unter'm Strich? Schön mal wieder weg gewesen zu sein, aber verpasst hätte ich leider Gottes auch nichts, wäre ich nicht da gewesen...

Donnerstag, 19. Januar 2012

Filler des Tages: Kranke Scheiße

Jaaa - ich geb's ja zu. Ich hinke dem Optimum was den Zeitraum zwischen Ankündigung und Umsetzung angeht etwas arg hinterher, aber so ist es halt - wenn man nicht einen, sondern gleich 3 Blogs gleichzeitig betreiben will, wenn nicht 1 Forum sondern 3, 4, 5 Foren regelmäßig mit Beiträgen gefüttert werden müssen, wenn der Ernst des Lebens in Form von Arbeit und Haushalt führen zuschlägt und die süßen Zutaten des Lebens einen auch noch verführen.

Um trotzdem irgendetwas auf den Tisch zu liefern, greift man daher ganz tief in die Trickkiste und zerrt so manch falschen Hasen aus dem Hut. Besser als nix...

Heut präsentierie ich daher ein sehr, wie nennt man es - "merkwürdiges", absurdes Video, das irgendwie viel schwarzen Humor enthält.
Auf gut Deutsch, wer übertriebenen Alkoholkonsum, Erbrochenes, Sinnloses, Krankes und total bescheuertes zutiefst ablehnt, sollte sich NICHT diese wunderschöne Homage an die besinnliche Zeit im Jahr anschauen. *g*




Der Brüller ist: Davon gibt es auch einen zweiten Teil... aber pssst! Das kann ich ja ein anderes mal "zeigen" ;)

Montag, 9. Januar 2012

Erstes Album zum Review ausgewählt

Sooo - die ersten Reviews stehen jetzt dann so ziemlich in den Startlöchern, zumal ich mich jetzt entscheiden konnte, wie ich auswähle, was ich wann, wo und wie auswähle.

Wichtig dabei ist ja:
Sämtliche CD's über welche ich etwas schreibe, sind in meinem legalen Orginalbesitz!

Ob ich irgendwann etwas über Free Downloads schreib lass ich noch offen, ich hab aber mehr als genug Arbeit, bevor ich darauf zurückgreifen müsste.

In meinem Besitz befinden sich alte wie auch neue CD's, bekannte sowie auch unbekannte Bands und da ich mich nicht entscheiden konnte, wie ich anfangen soll, nach Genre, Jahreszahl, Bekanntheit, chronologisch wenn ich mehr über eine Band schreib, hab ich beschlossen. Das entscheid nicht ich, das entscheidet der Zufall.

Der Zufall heißt Jukebox und wohnt auf musik-sammler.de und hat mir gleich etwas interressantes zugeschoben.

So viel sei verraten, die erste Band welche die Ehre hat, gründlichst unter die Lupe genommen zu werden kommt aus Dänemark und dürfte den meisten hier absolut unbekannt sein.

Wenn das mal nicht überragend klingt... *g*

Freitag, 6. Januar 2012

+++ Neues Katatonia Album 2012 +++

Zu meiner großen persönlichen Freude kündigten Katatonia kurz vor Schluss des just vorbeigegangenen Jahres ihr 9tes Studioalbum an, welches noch vor Sommer 2012 erscheinen soll.

Die Erwartungen dürften erneut enorm hoch liegen, immerhin bürgt die ehemals als wilde Mischung aus Black-, Death- und Doom Metal gestartete Band für außerordentlich hohe Qualität und legt mit jedem neuen Out-put erneut die Messlatte nach oben.

Nachzulesen ist das Statement ebenso auf ihrer Homepage: http://katatonia.com/

UPDATE:

Album kommt nicht vor Sommer sondern eher gegen Ende, nämlich am 03ten September. Cover wird eher in weiß-grau-schwarzen Tönen statt wie zuletzt oft in rot-schwarzen Tönen gehalten sein. Es wird noch komplexer als "Night is the New Day" mit einer noch größeren Bandbreite, von Songwriter bis hin zu ungewohnt aggressiven Klängen. Und mit Glück wird man das ein oder andere Lied davon schon auf den diesjährigen, sommerlichen Festivals noch vor release hören.

Quelle: http://loudtv.podomatic.com/entry/2012-04-29T04_25_33-07_00
(Interview-Podcast)


UPDATE2:

Album Name: Dead End Kings
Release Date: August 27th (EU) August 28th (US)


Dienstag, 3. Januar 2012

Jahrescharts 2011

Ich hab die letzten Tage ausgewertet, was ich am meisten über last.fm gehört habe. Bin am überlegen ob ich last.fm nochmal gezielt und seperat vorstelle, da diese Seite echt großartig und besuchenswert ist.

Auf jeden Fall ist mit "Musik die ich auf last.fm gehört hab" die Musik gemeint, welche ich über den PC gehört habe und somit detailiert erfasst wurde. Was ich klassisch mit CD gehört hab, sei es über Steroanlage oder während dem Auto fahren, wird dabei nicht erfasst. Was im gewöhnlichen Radio lief kommt dabei auch nicht rein. Auch was ich mit dem mp3 Player gehört habe, fließt überwiegend nicht in diese Statistik ein. Erst die letzten Wochen vor Jahreswechsel hatte ich einen mp3 Player von meiner Freundin geborgt, welcher last.fm nutzen konnte.

Das heißt also im großen und ganzen: Folgende Statistik erfasst NICHT alles was ich 2011 gehört hab. Zwar hör ich meine Musik inzwischen überwiegend am PC, aber manchmal gönne ich mir schon den gezielten Luxus, Musik bewusst in besserer Qualität zu hören, statt nebenbei irgendetwas anderes zu tun.

Trotzdem dürfte folgendes zu gut mehr als 3/4 repräsentativ für meinen Musikgeschmack und Hörverhalten 2011 sein!


Top Artists 2011

1. Katatonia 1.120
2. Iced Earth 993
3. NEW!Mar De Grises 489
4. Lifelover 459
5. Draconian 419
6. NEW!Casper 418
7. NEW!Ekove Efrits 406
8. Agrypnie 382
9. Ghost Brigade 364
10. Swallow The Sun 342


Top Albums 2011

1.) XOXO [345x]
2.) Streams Inwards [322x]
3.) A Weekend In The City [255x]
4.) Key To The Kingdom Of Shadows [248x]
5.) Via Gnosis [245x]
6.) Guided By Fire [244x]
7.) Totalselfhatred [236x]
8.) Reflection of a Bleak Mind [221x]
9.) Inside The Machine [213x]
10.) Dictius Te Necare [189x]


Top Songs 2011

1.) The Bell and the Solar Gust [74x]
2.) Tonight's Music [61x]
3.) Dissolving Bonds [56x]
3.) Whispers of Death [56x]
5.) Wish [41x]
5.) Unfurl [41x]
7.) Ruoska [39x]
7.) Sledge-Hammered Heart [39x]
9.) Enlightment [37x]
10.) Spirituelles Equilibrium [35x]
10.) Shining Human Skin [35x]
10.) Starmaker [35x]



Etwas mehr ins Detail geht das ganze hier: Vollständigere Liste

 

Montag, 2. Januar 2012

Geschenke ohne Haken?

Ich weiß, Weihnachten ist jetzt eigentlich schon vorbei und umsonst ist bekanntlich nur der Tod. Trotzdem sind Bands hin und wieder so nett, Lieder kostenlos zum Download ins Netz zu stellen. Das es sehr mühsam und arbeitsaufwendig ist, dies alles stets selber zu finden steht außer Frage.

Darum ist es dann besonders toll, wenn es Seiten wie http://www.freemetalalbums.com/ gibt, welche einem genau diese Arbeit abnehmen. Hier kann 100%-ig legal und umsonst geladen werden.

Natürlich freut sich jede Band sicherlich noch mehr, wenn man sich ihre CD's kauft, aber so kann man zumindst unverbindlich reinhören und entscheiden wer gut genug ist, um Unterstützung zu bekommen.

Was ihr im Endefekt macht ist mir wurst, aber ich wollte nur mal die Seite irgendwie erwähnt haben. ;)

Sonntag, 1. Januar 2012

Detailarbeit

Logo aufgehübscht, die schwarze, leere Fläche war zu groß.

Party gestrichen - Location im Kopf

Die gestrige Feierei hat ganz deutlich ein "altes" und "ewiges Problem" verdeutlicht.

Es lohnt sich nicht, über Partys zu schreiben, da es aus mehreren Gründen absolut irrelevant und uninteressant oder womöglich inhaltslos ist.

a) Wenn ich feiern gehe und nicht zufällig Auto fahr, am nächsten Tag arbeiten muss, krank bin oder sonstige wichtige Gründe habe es NICHT zu tun, trink ich dabei manchmal mehr und manchmal weniger Alkohol! Das ist bei Konzerten durchaus auch der Fall - aber hier konzentriert man sich mehr oder weniger auf die Band was man bei Partys nicht wirklich kann.
Und Alkohol und objektiv, umfassend und vor allem das Stichwort Erinnerung ist jetzt nicht unbedingt ein Traumpaar.

Damit hoffe ich, nicht ein falsches Bild von mir zu erzeugen - aber bei Konzerten gibt es klar einen Anfang und ein Ende und danach eventuell noch Party oder sonstwas. Würde ich jetzt über Partys schreiben wollen, müsste ich den Faktor Stimmung zumindestens erwähnen und wie sich die den Abend über verhält. Bei erhöhtem Konsum kann ich aber schwer noch darauf bis zu Ende eingehen.

Was ich mit dem Blabla sagen will? Ich war gestern dicht und weiß nicht mehr so ganz alles und überhaupt was soll ich da groß sagen. Das ist wie mit...

b) Eine Party steht und fällt mit den Leuten die dort anwesend sind. Ein Vollidiot kann mir, wenn er sich gut anstellt mir den ganzen Abend versauen. Das ist aber auch wieder was ich nicht wirklich fair gegenüber den Veranstaltern finde, wenn ich dann allein danach urteile. Mit fehlt auch

c) in der Regel eine Tracklist des Abends.

Generell und sowieso macht es also nicht wirklich viel Sinn, über Partys zu berichten.


Trotzdem erwähnen kann ich solche Abende über den geplanten Reiter Locations. Über eine Location kann man sehr viel schreiben. Lage, Atmosphäre, Preise, Angebot, Auswahl, Personal, Sauberkeit etc. pp.

Und da kann ich ja zum Beispiel schreiben, dass nach eigenen Erfahrungen die Partys dort bislang gut/schlecht oder was auch immer waren.
So muss ich nicht jeden noch so belanglosen Abend breit treten mit aufgebauschten und ausschweifenden Erzählungen und trotzdem kann man so viel, viel besser einen Überblick über alles bekommen.