Samstag, 1. September 2012

Media Control Single Charts – KW 35, Nr.#5: Lana Del Rey – Summertime Sadness



Auf den vorderen Plätzen nichts Neues und somit ist lustigerweise in Woche 5 die Nummer 5 an der Reihe. Und ehrlich gesagt, leichter fiel mir das NIE.

Dort befindet sich nämlich Lana Del Rey mit der Singel Auskopplung von Summertime Sadness. Was mich eigentlich nur wundert ist, warum erst jetzt? Immerhin ist das Album schon am Januar dieses Jahres erschienen und bis darauf, dass ich das Gefühl habe, dass das Lied etwas mehr an Hall gewonnen hat, hat sich nichts getan. Ein Radio Remix und fertig.

Von merkwürdigen und/oder zweifelhaften Singelveröffentlichungen mal abgesehen:
Lana Del Rey ist meine große Überraschung 2012 und hat in meinen Augen auf sehr eigenständige und großartige Art und Weise das beste Pop-Album des Jahres hingelegt. Ihre Songs sind so gut wie allesamt durchzogen von einer Erhabenheit, einer stillen Schlichtheit getränkt in sanfter Vergänglichkeit und Melancholie. Sehr ruhige, zurückgezogene Musik welche sich nicht breitbrüstig nach vorne drängt, sondern leise und gekonnt umgarnt. Definitiv kein fröhliches Album und daher auch kein fröhliches Lied, aber ein sehr guter Song den ich neben „Dark Paradise“ zu meinen absoluten Lieblingen zähle!

Das Video ist dazu gekonnt in Szene gesetzt, die Filmaufnahme auf alt gemacht, was die angesprochene Vergänglichkeit sehr gut in Szene setzt. Ich steh total auf so etwas, Lied wie auch Video, welche beide super miteinander harmonieren und sich ergänzen. Genau so, wie es sein sollte.

Wenn ich momentan meine last.fm Charts durchblättere und schau welches Album in den letzten 12 Monaten auf Platz 1 steht, finde ich dort jetzt schon Lana Del Reys Album „Born to Die“ mit reichlich Abstand nach hinten.

Daher wirklich wenig verwunderlich die Höchstwertung!


Das Lied bekommt von mir: 5 Sterne
Das Video bekommt von mir: 5 Sterne



Youtube Video:

1 Kommentar: