Dienstag, 31. Juli 2012

iNostalgie - Jamlegend vs. Rocksmith

Soo... Jamlegend wollte ich schon von Anfang an vorstellen, die Sache hatte nur ein kleines Manko, dass da wäre, das es Jamlegend seit Anfang 2011 schon gar nicht mehr gibt.

Grundlegendes:

Jamlegend war ein kostenloses Onlinespiel ganz im Stil von Guitarhero und Co. und lud zum rhytmischen Tastendrücken ein. Eine Registrierung war nicht zwingend erforderlich, ein Account bot aber diverse Zusatzoptionen an, welche sich mit kostenpflichtigen Upgrades noch steigern ließen.

Das Spielprinzip war selbsterklärend simpel, je nach Schwierigkeitsgrad mussten die Tasten 1, 2, 3 (Normal), 4 (Skilled), 5 (Insane & Legendary) im richtigem Moment gedrücht werden. Legendary hatte im Vergleich zu Insane eine schnellere und schwierigere Kombination an Symbolen im Angebot.
Beim Guitar Strum kam im Gegensatz zum obig erwähnten Guitar Tab noch die zusätzliche Schwierigkeit in allen 4 Stufen hinzu, dass im richtigem Moment mit der Entertaste die "Saiten" angeschlagen werden mussten.

Guitar Strum lag mir persönlich nicht so sehr, insofern bewegete ich mich nicht ganz in der Königsklasse, aber beim Guitar Tab zockte ich auf allen Stufen wie ein Verrückter. Als ultraehrgeziger Perfektionist, brach ich in der Regel das Lied sofort ab, wenn ich vor der Liedmitte einen Fehler machte und startete permanent von vorne. Daher hatte ich bis gegen Ende auch eine Trefferquote von 98% und perfektionierte mein Können teilweise bis ins Detail, da bei langgezogenen Tönen gefühlte Millisekunden den Unterschied zwischen zwei 100%-igern ausmachten.

Von den über 1600 Songs waren erstaunlich viele und gute Metalsongs von großen Bands dabei und über 60 Lieder dürfte ich mit der optimalen Trefferquote bestanden haben und des öfteren die Highscore geknackt haben.
Auch schaffbare Wetten nahm ich an und erledigte sie unmenschlich schnell. Die Wette innerhalb einer Woche 5 Level aufzusteigen erledigte ich noch am selben Tag und daddelte 10 Stunden am Stück, was mir immerhin Platz 3 der Tagesrangliste einbrachte.

Nebenwirkungen des Spiels waren Augenschmerzen, geistige Wahnvorstellungen von bunten Kreisen, Wutanfälle beim klassischem Meistern der schweren Parts und verfehlen der einfachsten Noten vor allem durch Lags und was bislang unkuriert und unwiderruflich bei mir: Fingerzucken bei coolen Liedern weil *wraaaah*

Es ist und bleibt und war das coolste Free-Online Game der Welt und ein abartiger Suchtfaktor welches meinen hochkonzentrierten Ehrgeiz bis ins äußerste provozierte und in mir die Erkenntnis weckte:
Wenn ich will und Lust habe, dann kann ich!

Denn nach dem Ende der Seite war das alles weg. Ich hatte noch ein ähnliches Spiel gefunden, dieses gefiel mir aber absolut gar nicht. Und Gitarre spielen konnte ich deswegen noch lange nicht und das, wo ich doch so gerne irgendwie Musik machen möchte... T_T


/Jetzt der Switch/
                                                                                       (Den Song hatte ich auf der Stufe 2x 100%-ig)


Da griff ich doch gestern just mal wieder ins Zeitungsregal und angelte mir die neue Legacy, blätterte ein wenig darin herum und was fanden meine müden Augen?

Rocksmith - Guitarhero, Jamlegend und Co. mit einer echten Gitarre! Durch einen speziellen Klinkenstecker kann der an jede Gitarre angeschlossen werden und über PC, Xbox oder PS3 gespielt werden.

Das Programm würde Haltung und Spieltechniken erklären, Grifffehler erkennen und darauf hinweisen, sein Tempo ganz individuell dem Spieler anpassen und da sabber ich doch gleich mal vor mich hin!

Wenn das Spiel nur halb so gut ist wie Jamlegend und ernsthaft Gitarrenunterricht ersetzen könnte, für den ich momentan leider weder Zeit noch Geld hätte - und in mir diesen Ehrgeiz wecken könnte - aber hallo, dann wäre ich bis zum Ende des Jahres schon ein mittelprächtiger Gitarrenspieler und hätte im Nu ein Abo der Polizei wegen nächtlicher Ruhestörung am Hals.

Raus kommt das "Spiel" am 27.09.12 und kann unter anderem im Bundel mit einer Epiphone Les Paul Jr. Gitarre für 179,90€ vorgeordert werden. Irgendwie ist das schon extrem geil und ich spür schon dieses Brennen unter den Fingernägeln... =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen