Mittwoch, 22. Februar 2012

+++ Del Rey feat Lana Del Rey - Der Verkaufsschlager +++

Das kommt davon, wenn man sich mit Bands nicht wirklich beschäftigt sondern einfach nur blind kauft was angesagt ist und empfohlen wird. Eine "fehlerhafte" Amazon Empfehlung hievt die unbekannte Post Rock Band Del Ray in die Charts.

Zugegeben, die Meldung ist jetzt nicht mehr wirklich brandneu - ich konnte mir einfach den Namen nicht merken. ABER: Es ist symptomatisch für das Kaufverhalten vieler Mitläufer und Trendreiter. Heute und Morgen noch, wie es eben vor ein paar Wochen der Fall war.

Aber chronologisch:
Wie aus dem Nichts wird Lana Del Rey Ende 2011 mit ihrem Song "Video Games" bekannt und stürmt die Charts. Im Backkatalog hat sie noch ein Album unter ihrem damaligen Namen Lizzy Grant welches 2010 erschien. 2012 erscheint ihr neues Album "Born to Die".

Auf der anderen Seite ist die Post Rock Band Del Rey, welche sich bereits 1997 gründete und 1999 ihr erstes Album auf den Markt warf. Ihr 5tes Album ist auf das Jahr 2010 datiert und hört auf den Namen "Immemorial".
  
Und ich wäre der letzte, der Künstlern einfach so den Erfolg nicht gönnt. Zumal sich Lana Del Rey wirklich nicht schlecht anhört, noch sonderlich anbiedernd an den Massenmarkt ist. Hier ein kleines Video zum reinhören.

Eine von vielen talentierten Künstlern, welche das Glück hatte von der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Ob man von dauerhaftem Glück sprechen kann, lässt sich angesichts der vorhandenen Schattenseiten, welche eine Dauerpräsenz hervorruft je nach Person anzweifeln und ist in unserer sehr schnelllebigen Zeit auch sehr fraglich, aber sie ist nun jetzt mal sehr erfolgreich!

Damit wird die typische kommerzielle Maschinerie in Gang gesetzt. Ein Radiosender nach dem anderen spielt die Lieder rauf und runter, Konzerte sind ausgebucht, Interviews und Berichte werden jäh gefragt und CD Verkäufe springen ruckartig in die Höhe. Denn vielen Menschen scheint es wichtig zu sein, im Zeitgeist mitzuschwimmen.

Und das sieht man wunderbar an Beispielen wie diesen. Denn Del Rey, hören sich ganz anders an:

Auch der Albumtitel klingt nicht ähnlich und wenn dann noch etablierte Plattformen wie Amazon etwas empfehlen, wird einfach mal blind drauf losgekauft.

Ich hab keine der beiden Bands vorhin gekannt, alle Informationen dazu hab ich a) An der Newsanzeige bei S-Bahn Stationen gelesen b) mir in nicht mal 10 Minuten im Internet zusammen gesucht.

Es ist ja nicht so, als hätten wir heutzutage keine Möglichkeiten soetwas herrauszufinden. Und gerade als "Fan" kann man sich doch diese 10 Minuten Zeit gönnen...

Gewinner an der Geschichte sind eindeutig die Post-Rocker von Del Rey, welche die ganze Geschichte mit viel Humor und Spaß nehmen. Der ist bei einer Verfünffachung der Verkaufszahlen auch gegönnt.

Verlierer sind eindeutig die selbsternannten Fans, welche hoffentlich daraus lernen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen