Donnerstag, 3. November 2011

Ein paar Worte über mich...


Hiho - wer auch immer du gerade sein magst. Ich heiße dich herzlich willkommen auf meinem Blog und hoffe, dass er dir gefällt und du - sowie auch jeder anderer Besucher - hier irgendetwas persönlich nützliches findet.

Wie fange ich jetzt am besten an...

Ich bin (noch) so um die Anfang 20, was sich bekanntlich ja jeden Tag ändert und daher so auf jeden Fall länger als ein Jahr stehen bleiben kann und vereine folgende total irrsinnige Attribute gleichzeitig in mir:
a) Ich habe lange Haare
b) Bin aber ein Mann
c) Höre Krach
d) Hab einen ausgeprägten Dachschaden
e) Bin trotzdem total nett und lieb und sozial und knuff und knuddel ♥
f) Mag keine Gewalt
g) Aber brutale Lieder
h) Ich liebe Katzen (ungeopfert!!!)
i) Ich hasse Sommer und Pollen
j) Habe noch NIE im Keller gewohnt! :p
k) Ich liebe Musik
l) Ich kaufe viel zu viele CD's
m) ... und besuche dann auch noch Konzerte!
n) Ich lese und schreibe gerne sehr viel!
o) Und erfinde dauernd unnütze Sachen (Bands, imaginäre Firmen um Statistiken aufstellen zu können)
p) Ich war NIE ein Streber - auch wenn ich privat irgendwelche Sachen ausrechne wenn mir langweillig ist
q) Meine lyrischen "Ich's" sind arme Schweine - Melancholie ftw!
r) Ich verbring viel zu viel Zeit vor dem Rechner
s) Hab trotzdem Freunde
t) Und ein ausgefülltes Leben und kaum Zeit für den PC
u) Wenn ich betrunken bin fang ich an zu "singen" ^^
v) Ich hab eine Vision
w) Ich bin irgendwie total ehrenamtlich...
x) Treu, ehrlich, zuverlässig, humorvoll, ironisch, sarkastisch und phasenweise verbittert *grim*
y) Ich bin definitiv trve, selbst wenn ich HipHop hör!
z) Mir ist es egal, dass ich schon bei Z bin!
I) Ich glaube an das Gute im Menschen
II) Bin aber dann doch lieber ein Misantroph
III) Ich glaub ich werd mal reich und berühmt und sterb ganz dämlich oder werd alt und nix davon
IV) Das liest sich hier doch eh keiner durch...
V) Ich komme jetzt zum Punkt ,
VI) Man muss mich nicht mögen...
VII) ...kann es aber auch sein lassen!
VIII) Irgendwie geb ich doch nie ganz auf
IX) Ich schick alle Texte bevor ich sie veröffentliche an Duden und Grammatik
X)
XI) Ich liebe diese "Sätze - (Pause) - *schrei* NICHT!"-Sätze
XII) Man muss eigentlich überhaupt nichts verstehen
XIII) Bin ein Idealist! *headshot*
a] Ich verwende gerne Insider
b] Fühl mich dann immer so elitär
c] Ich schweif ab =\
d] bin glücklich vergeben


Σ = Amixor33 (A.V)


Nach dem jetzt genug Zweifel und Verzweiflungen ge- und ver- streut wurden, trennt sich jetzt die Spreu vom Weizen. Kann man es hier wirklich aushalten? 

Ich würde mal sagen ja - ich hab sicherlich eine teilweise eigenartige Art und Weise, weil ich Wortspielerein, Situationskomik, Anspielungen, Ironie etc. pp. wahrlich liebe, hoffe aber mich dann doch irgendwie klar und zweckdienlich ausdrücken zu können. Wie genau sich dies ausdrücken wird weiß ich selber nicht - ich überrasche mich gerne selbst.



Was ist dieser Blog denn dann eigentlich?

Kurz zusammengefasst: Eine Schnittmenge ungezügelter Leidenschaften.
Ich geb eigentlich wirklich meine letzten sauer verdienten Kröten aus um mich tonnenweise mit CD's, Shirts, Magazinen und Eintrittskarten einzudecken, weil die Musik für mich eine unersetzbare Lebenskonstante geworden ist.
Was mich ebenso seit meinen jüngsten Kindheitstagen begleitet, ist die Liebe zum Buch und selber zu schreiben um meinen unstillbaren, nahezu hyperaktiven Durst nach einem Lebenswerk mit der ebenso unstillbare Quelle der Kreativität zu stillen.
Schülerzeitung, Abizeitung, Tageszeitung - ich war überall schon dabei oder bin es teilweise noch immer.

Das hier ist also nichts anderes als eine wirklich große Selbsterfüllung. Was natürlich unglaublich schnöde und egoistisch klingt, ist auf der anderen Seite aber eine Garantie für ausgesprochen gute Qualität. Das mag subjektiv klingen, aber mal ehrlich. Wer produziert absichtlich oder zumindestens bewusst Mist, wenn er aus Überzeugung und Leidenschaft hinter etwas steht? Niemand...

Da ich leider musikalisch eher so gar nichts kann, außer meinen Mitmenschen mit inflationär gegründeten Einmanbands mit oft bewusst terrorisierenden Klangabsichten auf die Nerven zu gehen und auch zeitlich keine Gelegenheit hab, einen "Dienst an der Szene" in Form einer Barschubse ableisten - (punkt, neuer Satz, durchatmen)
... häng ich mich privat u.a. als einer der führenden Köpfe von Metalgigs ziemlich rein um eben die Allgemeinheit zu informieren was, wann, wo statt findet. Einen Besuch auf der Seite empfehle ich euch allen ;)

Dies hier kann ebenso als ein erweiterter Informationsaustausch für euch alle betrachtet werden. Ich geb meine Bewertungen und Empfehlungen ab, die hoffentlich euch auch helfen. Mir macht das ganze auf jeden Fall viel Spaß. Es wäre toll, wenn es euch beim Lesen ebenso ginge.


Sonst noch eine Vorgeschichte?

Es ist ja nicht mein erster Versuch bzw. die erste Umsetzung der Idee - ein Album zu bewerten. 16 Bewertungen hatte ich für mich persönlich schon fein säuberlich auf kariertem Papier abgegeben. Allerdings ist das schon gut 6,5 Jahre her. Meine musikalische Erfahrung war damals diesbezüglich natürlich nahe Null und ich daher noch nicht so wirklich kritisch. Die Punktevergabe fiel dementsprechend wohlwollend hoch aus und die Alben hatten nicht wirklich eine Reifezeit, welche in meinen Augen für eine ernsthafte und seriöse Bewertung von Nöten ist. Alles andere sind Tendenzen - genug Alben die erst nach Wochen richtig gezündet haben geben mir Recht!


Von der Idee, komplett chronologisch anzufangen weiche ich gerade von Sekunde zu Sekunde mehr ab um a) meine musikalisch hoffnungslose Irrfahrt in härtere Gefilde nicht gar so gnadenlos breit zu treten und um b) nicht nur über die stets gleichen Bands zu berichten... *g* - ja anfangs war der kunterbunte, böse Plattentisch ja auch noch kunterbunt und böse und man lernt erst mit der Zeit die noch viel schlimmeren Logos zu entziffern und ganz miesen Coverkitsch zu umkurven.

Einige damals durchaus innovativen Bewertungskriterien werde ich entsprechend modernisiert im Rahmen liegend trotzdem einfließen lassen, dazu auf jeden Fall mehr hier:
Bewertungskriterien


Sonst noch was am laufen?

Auf last.fm führ ich bereits einen mehr oder minder lesenswerten Blog rund um die Musik bei dem ich "du hatest echt gegen alles" - mitunter mal pöse bin.
Er hat halt einfach keine Struktur, der Leitfaden ist natürlich die Musik - es geht um Musik, um das Musikhören, das in einer Szene sein, die ersten Konzertberichte, Probleme mit dem Musikhören, dem wollen und haben - es ist trivial und doch auch irgendwie wieder bissig. Zutiefst selbstironisch, durchaus ironisch aber eben nicht immer nett.

Mein last.fm Blog




Sollten irgendwie noch Fragen offen sein, stellt sie einfach =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen