Donnerstag, 3. November 2011

Die Punkteverteilung


Ich hab mich für eine einfache 10 Punkte Wertung entschieden. Die Punkte werden in 0,5er Schritten von 0 bis 10 verteilt. Dabei wird jeder Song möglichst einzelln bewertet. Hierbei gibt es schon die erste Besonderheit, was unten wirklich ausführlich erklärt wird. Bei der Punktevergabe wende ich folgende 3 Kriterien an:


Liedqualität: (dreifach)

Song = Song aber =/= Intro oder Überlänge!
Jeder Song zählt gleich, aber es ist in meinen Augen nicht gerecht bzw. vielsagend für eine gute Bewertung, wenn ein Album ein mieses 30-sekündiges Intro hat und deswegen trotz eines 20 minütigen, vor Genialität nur so strotzenden Epos eine schlechte Bewertung bekommt!

Ich nehm mir daher die Gesamtspielzeit zur Hand und teile sie durch die Anzahl der Songs, womit ich eine Durchschnittsspielzeit pro Song habe.
Liegt ein Lied 1,6x über den Durchschnitt, werte ich es doppelt, liegt es 0,3x unter dem Durchschnitt, dann wert ich es halb. - Nach oben gibt es hierbei keine Grenzen im 1,0er Abschnitt, d.h. 2,6x über den Durchschnitt - 3fach; 3,6x über den Durchschnit - 4fach usw.

Ich nenn das dynamische Songbewertung - hier ein Beispiel zum Verständnis:

Song A: 0:30
Song B: 4:01
Song C: 5:17
Song D: 2:12
Song E: 8:43
Song F: 6:01
Song G: 0:51

= Gesamtspielzeit: 27:35
/7 = 3:56 (Durchschnittszeit)
*1,6 = 6:18 -> d.h. Song E ist Überlänge und zählt doppelt, F nicht!
*0,3 = 1:10 -> d.h. Song A und G zählen halb


Nach dieser Anpassung - werden alle Werte addiert und durch den angepassten Wert geteilt.
D.h. im Beispiel:

(0,5A+B+C+D+2E+F+0,5G) / (0,5+1+1+1+2+1+0,5) = Ergebnis

Auch wenn im Bruch die Anpassung scheinbar bereinigt - tut sie dies nicht! Ein primitives Beispiel:

Es wird eine Singel nur mit Song D & E veröffentlicht, D bekommt 6 Punkte, E bekommt 9 Punkte:

Ohne dynamischer Songbewertung:
(6+9)/2 = 7,5

Mit dynamischer Songbewertung:
(6+2*9)/(1+2) = 8


Die Punktbewertung der einzellnen Songs erfolgt total subjektiv, wird aber durch einen Text "erklärt", d.h. ich versuch konkret über jedes Lied ein paar Wörter/Zeilen zu verlieren.


Somit dürfte die Notengebung der Liedqualität gegeben sein. Das Ergebnis wird mit zwei Nachkommastellen angegeben.



Cover: (einfach)

Hier mit einer neuen Unterteilung in Cover (2x), Lyrics (1x) und Aufmachung/Ausstattung (1x)!

Ausführliche Änderung hier nachzulesen: Minimale Änderung der Punkteverteilung:

Ja ich bewert auch das Cover, inkl. Booklet und allem. Das mag in Zeiten der mp3-Ära unverständlich und veraltert klingen, aber wenn es um sowas geht bin ich wohl stocksteif konservativ!
Ich will ob meines doch noch recht jungen Alters nicht so viel von old-school und Co daherlabbern, aber eine CD ist eine CD und mp3 ist mp3. Ich will die Teile in Orginal haben, als Sammler, Liebhaber, Fan - ich brauch das habbtische Erlebnis, dass mitlesen können, das anschauen können, das am-booklet-schnuppern können inkl. der ganzen Aufregung wegen Fingerabdrücke, Knicke und dergleichen.
Ich will zu meinem CD Regal gehen können, eine CD rausziehen und beim Anblick des Covers wie der pawlowsche Hund vorab zu sabbern beginnen.

Dafür geb ich gerne Geld aus, erwarte dann aber auch Qualität und nicht irgendein lieblos dahingeklatschtes Geschmier.
Früher hatte ich noch den Punkt "Ausstattung" extra geführt, was aber in Zeiten von einer normalen CD, einer Bonus CD, einer limitierten special Bonus CD, einer re-release CD, einer vltrararen Fan CD, einem re-release der limitierten special Bonus CD mit noch mehr Bonus und Co. eigentlich immer schwerer wird. Weil morgen gibt es das Ganze für nur ein wenig mehr Geld noch besser. Dass das natürlich eine Verarsche am ehrlichen Fan ist, sollte klar sein - aber ich kann das schwer "verbindlich" bewerten.
Daher werd ich bei Besonderheiten dies zumindest schriftlich unter Cover noch erwähnen. Allgemein werde ich wohl kaum umhin kommen, jedes mal klar und deutlich zu machen, welche Version ich gerade in den Händen halte... *g*



Abwechslung: (einfach)

Wichtiger Punkt in meinen Augen - ein Album kann noch so viele Killersongs haben, wenn sie im Endefekt alle gleich klingen und irgendwann vorhersehbar sind, weil man ihre Art schon 5x gehört hat, dann gibt dies ordentlich Abzüge in der B-Note! Wichtig ist hierbei auch die Gesamtstimmung eines Albums. Vorallem bei Konzeptalben ist es nicht nur die Atmosphäre eines einzellnen Liedes, sondern die aneinander aufgebauten Songs, welche nachhaltig wirken.



Gesamtergebnis: 

Nachdem der dreifach gewertete Punkt "Liedqualität" und die jeweils einfach einfach gewerteten Punkte "Cover" und "Abwechslung" addiert und durch 5 geteilt wurden, ergibt sich daraus die Endnote.



[Optionaler Bewertungspunkt - Preis/Leistung:]

Da ich früher ausgehungert nach Musik, gedankenlos bei jedem Preis zuschlug und ich auch noch lange nicht die Bandbreite an Online-Shops kannte, dachte ich mir, ich definiere einen Preis/Leistungs-Index um nach diesem Maßstab zu sehen, ob ich ein Schnäppchen gemacht hatte oder mehr oder weniger über's Ohr gehauen wurde.

Dies bringt dem normalen Leser natürlich nichts, immerhin habe ich die CD; noch kann die CD etwas dafür, wenn ich sie überteuert gekauft hatte. Trotzdem finde ich den Leitgedanken nach wie vor gut, beruht allerdings einzig und alleine auf meiner Philosophie und kann natürlich ganz anders gesehen werden.

Es wird daher mein Ziel sein, langfristig ein transparentes und variables System zu entwickeln, nachdem jeder möglichst unkompliziert feststellen kann, ob etwas nach seinem Maßstab überteuert oder billig ist und war.

Grundlage war folgende Idee:

Punktzahl des Gesamtergebnisses * Dauer (in Minuten) / Preis (in €) = Ergebnis


Dabei entstehen natürlich absolut nichtssagende Zahlen, welche ich in ein zugegebenermaßen voreilliges Bewertungskorsett zwängte. Durch ein simples durchrechnen und abgleichen, hatte ich so eine Preis/Leistungs-note gewonnen.


Ich werde mir über kurz oder lang ein neues System ausdenken, welches ich anhand von elementaren festen Fragen definieren werde. Wenn es mir dabei gelingt, ein universales, individuelles System durch die Verwendung von Verhältnissen zu kreieren, wäre ich schon mal seeeehr zufrieden... =)


[... # in progress!]



Der 10 Punkte Umrechner:

Da es ja irgendwie gang und gebe ist, NICHT einheitlich in 10 Punkten zu bewerten, hier eine hoffentlich übersichtliche Tabelle in alle möglichen, denkbaren Systeme:


10 Punkte auf 15 Punkte:

Ganz einfach, meine Punktzahl *1,5 nehmen und schon seht ihr mein Ergebnis in einem 15 Punktesystem.
Von einem 15 Punkte System auf ein 10 Punkte System einfach umgekehrt rechnen: Punktzahl /1,5 und schon ist man wieder im 10 Punktesystem

10 Punkte auf 7 Punkte:

Ebenso simpel, meine Punktzahl *0,7 nehmen und schon seit ihr im 7 Punktesystem. Auch hier geht es durch geteilt in die andere Richtung: Punktzahl /0,7 -> 10 Punktesystem. Das ganze sollte also ganz simpel sein.

10 Punkte auf x Punkte:

Wie jetzt wohl unschwer zu erraten ist:
x/10 ergibt den Indikator, den man mal nehmen muss um von meinem System auf ein x-beliebiges System zu kommen und teilen, um in die andere Richtung zu rechnen.

10 Punkte auf Schulnoten:

Folglich ist auch dies ein Kinderspiel:
Schulnoten von 1-6 sind je nach Kommawertung ein Punktesystem mit 50 Punkten (eine Stelle nach dem Komma) oder 500 Punkten (zwei Stellen nach dem Komma) usw.

Der Unterschied dabei ist, dass die Punkte in die andere Richtung gerechnet werden, ausgehend von 6,0(0)

Ein (1) Punkt im 10 Punktesystem entspricht im Schulnotensystem demnach,
500/10 = 50

- einer Notenab-oder-Aufstufung von 0,5.

Dies kann man jetzt soweit runterbrechen wie man Lust und Laune hat:
0,5 Punkte im 10 Punktesystem entspricht einer Notenänderung von 0,25
0,25 Punkte im 10 PS entspricht einer Änderung von 0,125
usw...


Damit dies nun ganz klar ist, hier eine "Tabelle":


10 = 1,00
9,5 = 1,25
9 = 1,5
8,5 = 1,75
8 = 2,00
7,5 = 2,25
7= 2,50
6,5 = 2,75
6 = 3,00
5,5 = 3,25
5 = 3,50
4,5 = 3,75
4 = 4,00
3,5 = 4,25
3 = 4,50
2,5 = 4,75
2 = 5,00
1,5 = 5,25
1 = 5,50
0,5 = 5,75
0 = 6,00


Ich hoff damit ist alles klar und alles wichtige gesagt. Bei Fragen - einfach die Comments nutzen... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen